Unsere Mission – natur&ëmwelt Fondation Hëllef fir d’Natur



Der Ankauf und Unterhalt von Naturschutzflächen, Informations- und Sensibilisierungskampagnen zum Schutz der Natur und der Biodiversität, wissenschaftliche Arbeiten, der Schutz des Waldes, die Durchführung von nationalen, interregionalen und europäischen Projekten zum Schutz der Natur sind wichtige Tätigkeitsfelder der Stiftung. Spenden und Erbschaften geben uns die finanziellen Mittel, diese Projekte umzusetzen.


Die Stiftung ist Eigentümer von 1200 ha Naturschutzflächen (Feuchtgebiete, Trockenrasen, Kleingewässer, Wälder, Hecken, Streuobstwiesen, Weinbergterrassen, Brachen und Ardenner Bergtäler), die ein Kleinod für die Biodiversität darstellen.


Der Unterhalt einer solchen Fläche erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Landwirten, Ehrenamtlichen oder sozialen Einrichtungen.


Beispiele umfangreicher Projekte und Aktionen der Fondation Hëllef fir d’Natur sind:

  • Der Schutz der Feuchtwiesen und Talauen im Ösling,
  • die Erhaltung der Flussperlmuschel in den Ardennen,
  • die Renaturierung der Alzette bei Schifflange,
  • Förderung und Erhaltung der Obstbaumkultur,
  • der kommunale Naturschutz.

 

Der Aufsichtsrat setzt sich wie folgt zusammen:

  • Patrick Losch, Präsident
  • Claude Meisch, Vize-Präsident
  • Jim Schmitz, Vize-Präsident und Sekretär
  • Marie Anne Pissinger, Kassenwart
  • Roby Biwer
  • Eugène Conrad
  • Frank Erasmy
  • Marco Gaasch
  • Raymond Gloden
  • Marc Heinen
  • Jean-Marie Schmitz

 

Ehrenpräsidenten:

  • Camille Dimmer
  • Frantz Charles Muller

 

 

 

donenconfiance

www.donenconfiance.lu


Download: Rapport annuel 2012

Download: Rapport annuel 2013

Download: Rapport annuel 2014

Download: Rapport annuel 2015

Download: Rapport annuel 2016

 

 

 

 

CCPL LULL LU89 1111 0789 9941 0000

***************************

Unsere Mission – natur&ëmwelt Fondation Hëllef fir d’Natur



Der Ankauf und Unterhalt von Naturschutzflächen, Informations- und Sensibilisierungskampagnen zum Schutz der Natur und der Biodiversität, wissenschaftliche Arbeiten, der Schutz des Waldes, die Durchführung von nationalen, interregionalen und europäischen Projekten zum Schutz der Natur sind wichtige Tätigkeitsfelder der Stiftung. Spenden und Erbschaften geben uns die finanziellen Mittel, diese Projekte umzusetzen.


Die Stiftung ist Eigentümer von 1200 ha Naturschutzflächen (Feuchtgebiete, Trockenrasen, Kleingewässer, Wälder, Hecken, Streuobstwiesen, Weinbergterrassen, Brachen und Ardenner Bergtäler), die ein Kleinod für die Biodiversität darstellen.


Der Unterhalt einer solchen Fläche erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Landwirten, Ehrenamtlichen oder sozialen Einrichtungen.


Beispiele umfangreicher Projekte und Aktionen der Fondation Hëllef fir d’Natur sind:

  • Der Schutz der Feuchtwiesen und Talauen im Ösling,
  • die Erhaltung der Flussperlmuschel in den Ardennen,
  • die Renaturierung der Alzette bei Schifflange,
  • Förderung und Erhaltung der Obstbaumkultur,
  • der kommunale Naturschutz.

 

Der Aufsichtsrat setzt sich wie folgt zusammen:

  • Patrick Losch, Präsident
  • Claude Meisch, Vize-Präsident
  • Jim Schmitz, Vize-Präsident und Sekretär
  • Marie Anne Pissinger, Kassenwart
  • Roby Biwer
  • Eugène Conrad
  • Frank Erasmy
  • Marco Gaasch
  • Raymond Gloden
  • Marc Heinen
  • Jean-Marie Schmitz

 

Ehrenpräsidenten:

  • Camille Dimmer
  • Frantz Charles Muller

 

 

 

donenconfiance

www.donenconfiance.lu


Download: Rapport annuel 2012

Download: Rapport annuel 2013

Download: Rapport annuel 2014

Download: Rapport annuel 2015

Download: Rapport annuel 2016

 

 

 

 

CCPL LULL LU89 1111 0789 9941 0000

  • 04.07.2017 | Projet LIFE Eislek: Restauration des zones humides de l'Ardenne

    41392277615lifeeislek115.jpg

    Le projet vise la restauration d'un mosaïque d'habitats composé de friches humides, pâtures extensives et prairies fauchées tardivement afin de favoriser des espèces d´oiseaux comme le Tarier des prés et la pie-grièche écorcheur ainsi qu´un papillon appelé cuivre de la bistorte, trois espèces emblématiques de nos prairies humides ardennaises.



  • 14.12.2016 | Programm INTERREG V A: Trockenmauern in der Großregion

    81481730103P1050804.JPG

    Das Ziel des Zusammenschlusses der fünf Projektpartner der Großregion Luxemburgs besteht darin, gemeinsame, grenzüberschreitende Lösungen zum Erhalt und Inwertsetzung des Trockenstein-Kulturerbes, zu erarbeiten.




  • 13.12.2016 | Wiederherstellung von Kalkmagerrasen im Osten Luxemburgs

    41480411291LO_Landscape-01.jpg

    Ziel des Life Orchis-Projektes ist es, im Osten Luxemburgs auf möglichst vielen Standorten bestehende Kalkmagerrasen (FFH 6210) und Wacholder-Bestände (FFH 5130) zu sichern und auf historisch belegten sowie potenziellen Standorten wiederherzustellen.



  • 15.04.2016 | Wassererlebniszentrum Kalborner Mühle - Zentrum für aquatische Umweltbildung

    5146115743731460120204wasserkinder115.png

    2016 hat natur&ëmwelt an der Kalborner Mühle im Norden von Luxemburg das Wassererlebniszentrum eröffnet und bietet Schul- und Kindergartenklassen die Möglichkeit das aquatischen Lebens kennen zu lernen.



  • 08.03.2016 | Erhalt traditioneller Pflaumensorten in Wincrange

    11457458224pflaume115.JPG

    Durch ein vom Umweltministerium unterstütztes Projekt sowie durch das LEADER-Projekt „Uebstkultur" konnte natur&ëmwelt Fondation Hëllef fir d'Natur in den letzten Jahren kontinuierlich an der Erfassung von in Luxemburg und in der Gemeinde Wintger vorkommenden traditionellen Pflaumensorten arbeiten.



  • 13.06.2015 | Süßkirschen in Luxemburg

    21374136836kirschen115.png

    Seit 2011 setzt sich natur&ëmwelt Fondation Hëllef fir d'Natur verstärkt für den Erhalt regionaltypischer Kirschsorten ein. 70 Sorten konnten bis jetzt erfasst werden. Mit der Sicherung in Erhaltungsgärten wurde begonnen.



  • 27.05.2014 | E Bam an d’Gewaan

    41402501726bamgewan115.JPG

    En 2013, 60 arbres solitaires supplémentaires ont été plantés dans nos campagnes. En 4 ans, ce sont en tout 360 arbres qui viennent repeupler nos paysages. L'action est menée en partenariat avec la chambre d'agriculture et financée grâce aux dons privés et au sponsoring d'Orange S.A.



  • 09.12.2013 | Présentation du projet natur&ëmwelt mobil

    21386582904naturmobil115.jpg

    Le projet natur&ëmwelt mobil est une initiative de natur&ëmwelt Fondation Hëllef fir d'Natur financée par la Fondation ArcelorMittal (Luxembourg). L'objectif principal de la mise sur route du natur&ëmwelt mobil est la sensibilisation d'un large public à la protection de la nature. Le natur&ëmwelt mobil permet d'aller au contact des citoyens de tout âge et de les informer sur place.



  • 16.10.2012 | Wiederherstellung degradierter Halbtrocken- und Magerrasen

    71350382873halbtrockenrasen115.jpg

    Halbtrocken- und Magerrasen sind ganz spezielle Grünlandflächen, die auf sehr nährstoffarmen, trockenen Standorten vorkommen. In Luxemburg sind größere Areale dieser Grünlandformationen auf Keuper- und Muschelkalkstandorten im Osten zu finden. Auf Grund ihres geringen landwirtschaftlichen Ertrages werden jedoch viele Mager- und Halbtrockenrasen landwirtschaftlich nicht mehr genutzt und verbuschen, was zu einem Rückgang sehr speziellen und angepassten Biodiversität führt.



  • 31.08.2012 | Projet LIFE: Restoration of Unio crassus rivers in the luxemburgish Ardennes

    01373030553life_unio_115.png

    La mulette épaisse, une moule d'eau douce présente par le passé dans de nombreux cours d'eau au Luxembourg a vu réduire son effectif au cours des derniers cinquante ans. Le nouveau projet Life Nature, qui démarre en septembre 2012 et prend fin en février 2018, a l'ambition de contribuer à réduire les facteurs problématique pour la mulette épaisse.




  • 123 nächst


Agenda

21.11 - 17.12 

Exposition: Johan de Crem - artiste peintre et Dominique Rautureau - sculpteur

21.11 

Vernissage de l'exposition: Johan de Crem - artiste peintre et Dominique Rautureau - sculpteur

22.11 

Workshop avec Johan de Crem - artiste peintre

25.11 

Chantier nature: Unterhaltsarbeiten der Vogel-Beringungsstation im Schëfflenger Brill

25.11 

Chantier nature: Nistkästen säubern in Diekirch

28.11 

Management of Greater Canada goose in Flanders, Belgium

twitter

youtube


  Inscrivez-vous à notre   Newsletter