Naturschutzzenter "Haus vun der Natur"

haus 

Haus vun der Natur

secretariat@naturemwelt.lu

5 route de Luxembourg

Tel: (+352) 29 04 04 - 1

L-1899 Kockelscheuer

Fax: (+352) 29 05 04

Heures d'ouverture:

Lundi-vendredi 8h30-12h & 13-17h

Bus Ligne 18: Kirchberg-Centre/Gare-Kockelscheuer (Arrêt P+R Kockelscheuer-Patinoire)


Bus Ligne 200: Centre/Gare-Kockelscheuer-Bettembourg (Arrêt Kräizhaff en venant de Luxembourg, Arrêt Plateau en venant de Bettembourg)

Piste Cyclable du Centre (PC1)

Téléchargez notre brochure ici

 

 

 

Der Kräizhaff oder Schnappshaff wurde in den 1820er Jahren erbaut und im Laufe des 20. Jhdts aufgegeben, wonach er lange Zeit leer stand.

In den 1970er Jahre wurde das Gelände von der Stadt Luxemburg gekauft und später renoviert. 1994 wurden Hof und Gelände der a.s.b.l. d'Haus vun der Natur zu einem geringen Mietpreis zur Verfügung gestellt.

Neben den Büros der Angestellten von natur&ëmwelt und den Mitarbeitern des Service de l'enseignement der Ville de Luxembourg / Haus vun der Natur dient das Hauptgebäude als Dokumentations- und Informationszentrum sowie als Veranstaltungsort für zahlreiche Konferenzen, Vorträge, Fortbildungen und Ausstellungen.


Das 3 Hektar große Gelände mit Feuchtwiese, Gärten, Lehrbienenstand, Minibauernhof, Geologiepfad etc., kann zu jeder Zeit besichtigt werden  und ist in das Rad- und Wegnetz im Erholungsgebiet Kockelscheuer eingebunden. Neben diesen  dauerhaften Installationen, bietet das Gelände viele Möglichkeiten zur Durchführung verschiedener Projekte, so zum Beispiel der Aussaat unterschiedlicher Blütenmischungen zu Vorführungszwecken. Seit dem Bezug der Räumlichkeiten hat sich das Gelände, das Haus und seine Nutzung ständig weiterentwickelt:

 

 

94 Haus2

Screen shot 2012-01-04 at 2.44.06 PM
1995: Der verschüttete Weiher wurde wieder ausgehoben, Bau einer Trockenmauer im Hof, Anlage des Schulgartens

1997-99: Gartengestaltung: Weidentipis, Gartenarche

2001: Annexe technique mit Werkatelier und Maschinenraum wird errichtet

2004: Installation einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Annexe

2005:  Errichtung des Bienenlehrstandes,  3 Esel ziehen im Eselstall ein, die erste Station des Geologiepfades: „Minett" wird errichtet

2006: Offizielle Eröffnung des "Familljegart" mit CTF, AAT, ASTA, LTA,...

2007: Das Schwein Freddie und unsere Schafe beziehen das Gelände

2008: Eröffnung der Mini-Ferme mit Ziegen, Kaninchen, Laufenten, Hühnern

2009: Einweihung des Geologiepfades

2011: Einzäunung der Baumschule

 

 

Extension de la Maison de la Nature à Kockelscheuer


En 2009, la Ville de Luxembourg passe commande pour étudier l'agrandissement du « Haus vun der Natur » pour accueillir une salle multifonctionnelle supplémentaire pour les besoins du département activités-nature du Service de l'enseignement et des nouveaux bureaux à l'étage pour les besoins de l'asbl et du département activités-nature. Une transformation dans la partie existante a permis de diviser le volume de la salle de conférence en deux pour dégager une nouvelle bibliothèque à l'étage.

Download: Dossier de presse complet "Extension de la Maison de la Nature"

 

dgàd.: Colette Mart & Viviane Loschetter, échevines de la Ville de Luxembourg; Camille Gira, Secrétaire d'Etat au Ministère du Développement Durable; Roby Biwer, président de natur&ëmwelt a.s.b.l. lors de l'inauguration de l'extension de la Maison de la Nature à Kockelscheuer, le 23 septembre 2014

 

 

Photos: Fernand Blom, Ville de Luxembourg

Agenda

01.08 - 15.09 

Ab August: Vogelzug auf der Sëller Héicht (auf Anmeldung)

06.08 

Mediterraner Garten in Schwebsingen

13.08 

Wanderschäfer für einen Tag

14.08 

Mir bannen de Wësch

16.08 - 18.08 

Beréngungscamp Remerschen

19.08 

Guided tour Schlammwiss by night

twitter

youtube


  Inscrivez-vous à notre   Newsletter